Alles, was Sie zu Anomalieerkennung wissen müssen

Anomalieerkennung ist ein wichtiger Aspekt in vielen Branchen und Anwendungsfällen, von der Sicherheit über Netzwerke bis hin zur Optimierung von Ressourcen oder der Steigerung von KI Fähigkeiten durch bessere Datenqualität.

In diesem Blogbeitrag befassen wir uns mit den verschiedenen Aspekten und Techniken der Anomalieerkennung und heben die Bedeutung von Machine Learning (ML) und Künstlicher Intelligenz (KI) in diesem Bereich hervor.

Was ist Anomalieerkennung?

Anomalieerkennung, engl. Anomaly Detection, ist der Prozess, bei dem ungewöhnliche Muster oder Ereignisse innerhalb von Daten erkannt werden. Diese Anomalien können auf Fehler, Betrug, Sicherheitsverletzungen oder andere unerwartete Ereignisse hindeuten. Es gibt verschiedene Techniken und Methoden zur Anomalieerkennung, die auf statistischen, maschinellen Lern- oder KI-Methoden basieren.

Anomalieerkennung und Maschinelles Lernen

Die Anwendung von Machine Learning und KI hat die Anomalieerkennung revolutioniert. Es gibt eine Vielzahl von Algorithmen und Modellen, die entwickelt wurden, um Anomalien in den Daten effizient und genau zu erkennen. Einige Beispiele für maschinelle Lernansätze zur Anomalieerkennung sind Isolation Forest, Autoencoder und LSTM-Autoencoder.

Anomalieerkennung in Zeitreihen

Zeitreihen-Anomalieerkennung bezieht sich auf die Identifizierung von Anomalien in zeitlich geordneten Daten. Hier sind Techniken wie statistische Methoden, maschinelles Lernen und Deep Learning besonders nützlich. Beispielsweise kann eine LSTM-Autoencoder-Anomalieerkennung in Zeitreihendaten mit Python implementiert werden, um ungewöhnliche Muster zu erkennen.

Unüberwachte und überwachte Anomalieerkennung

Bei der unüberwachten Anomalieerkennung werden keine vorherigen Informationen über Anomalien verwendet, während bei der überwachten Anomalieerkennung bereits bekannte Anomalien als Trainingsdaten verwendet werden. Beide Ansätze haben ihre eigenen Vor- und Nachteile und können in verschiedenen Szenarien eingesetzt werden.

Anwendungsbeispiele für Anomalieerkennung Anomalieerkennung kann in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden, wie zum Beispiel:

  • Netzwerkanomalieerkennung: Identifizierung von Sicherheitsbedrohungen und Angriffen auf Netzwerke.
  • AWS Cost Anomaly Detection: Überwachung von AWS-Ressourcenkosten und Erkennung unerwarteter Kostenanstiege.
  • CloudWatch Anomaly Detection: Überwachung der Leistung von AWS-Diensten und Erkennung von Anomalien in Echtzeit.
  • Elasticsearch Anomaly Detection: Identifizierung von Anomalien in großen Datenmengen, die in Elasticsearch gespeichert sind.
  • Prometheus Anomaly Detection: Analyse von Metriken und Erkennung von Anomalien in der Leistung von Systemen und Anwendungen.
  • Anomalieerkennung im Bereich Cybersicherheit: Erkennung von Sicherheits verstößen und potenziellen Bedrohungen in IT-Systemen und Netzwerken.

Anomalieerkennungswerkzeuge und Anomalieerkennungsplattformen

Es gibt verschiedene Werkzeuge und Plattformen, die Anomalieerkennungsfunktionen anbieten, darunter:

  • Splunk: Eine leistungsfähige Plattform zur Analyse von maschinengenerierten Daten, die auch Anomalieerkennungsfunktionen bietet.
  • AWS Anomaly Detection: Ein Service von Amazon Web Services, der Machine Learning nutzt, um Anomalien in den Daten zu erkennen.
  • Grafana: Ein Open-Source-Tool zur Visualisierung und Analyse von Daten, das auch Anomalieerkennungsfunktionen unterstützt.
  • New Relic: Eine Anwendungsleistungsüberwachungsplattform, die Anomalieerkennungsfunktionen bereitstellt.
  • Power BI: Eine Business-Intelligence-Plattform von Microsoft, die Anomalieerkennungsfunktionen für Datenvisualisierung und -analyse bietet.

Multivariate Anomalieerkennung

Multivariate Anomalieerkennung bezieht sich auf die Erkennung von Anomalien in mehrdimensionalen Daten. Diese Art der Anomalieerkennung kann komplexere Muster und Zusammenhänge in den Daten erfassen, als es bei univariaten Anomalieerkennungsansätzen der Fall ist. Deep Learning-Techniken wie Autoencoder und LSTM-Autoencoder können bei der multivariaten Anomalieerkennung eingesetzt werden.

Echtzeitanomalieerkennung

Echtzeitanomalieerkennung bezieht sich auf die Identifizierung von Anomalien in Daten, während sie generiert oder gesammelt werden. Dies kann dazu beitragen, Probleme schnell zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen, bevor sie eskalieren. Beispiele für Echtzeitanomalieerkennung sind Netzwerkanomalieerkennung und CloudWatch Anomaly Detection.

Anomalieerkennung in Python

Python ist eine weit verbreitete Programmiersprache, die viele Bibliotheken und Pakete für Anomalieerkennung bietet. Einige der bekanntesten Python-Bibliotheken für Anomalieerkennung sind Scikit-learn, TensorFlow, Keras und PyOD.

Scikit-learn ist eine beliebte Python-Bibliothek für maschinelles Lernen und bietet verschiedene Algorithmen für die Anomalieerkennung. Einer dieser Algorithmen ist der Isolation Forest. Hier ist ein einfaches Beispiel, das zeigt, wie man Scikit-learn für die Anomalieerkennung mit dem Isolation Forest-Algorithmus verwendet:

import numpy as np
import matplotlib.pyplot as plt
from sklearn.ensemble import IsolationForest
from sklearn.datasets import make_blobs
# Generiere Beispieldaten
X, _ = make_blobs(n_samples=300, centers=1, random_state=42)
# Füge einige Ausreißer hinzu
outliers = np.random.RandomState(42).uniform(low=-6, high=6, size=(20, 2))
X = np.r_[X, outliers]
# Passe das Isolation Forest-Modell an
clf = IsolationForest(contamination=0.1, random_state=42)
clf.fit(X)
# Vorhersage von Anomalien
y_pred = clf.predict(X)
# Visualisiere die Ergebnisse
plt.scatter(X[:, 0], X[:, 1], c=y_pred, s=50, edgecolors='k', cmap='viridis')
plt.title('Anomalieerkennung mit Isolation Forest')
plt.xlabel('Merkmal 1')
plt.ylabel('Merkmal 2')
plt.show()

In diesem Beispiel importieren wir zunächst die erforderlichen Bibliotheken und generieren einige Beispieldaten mit make_blobs. Wir fügen dem Datensatz auch einige zufällige Ausreißer hinzu. Anschließend instanziieren wir ein IsolationForest-Modell mit einem contamination-Parameter, der den Anteil der Ausreißer im Datensatz darstellt. Wir passen dann das Modell an unsere Daten an und verwenden die predict-Methode, um Datenpunkte als normal oder anomal zu klassifizieren. Schließlich visualisieren wir die Ergebnisse mit einem Streudiagramm, das unterschiedliche Farben für normale und anomale Datenpunkte verwendet.

Sie können mit anderen in Scikit-learn verfügbaren Algorithmen zur Anomalieerkennung experimentieren, wie zum Beispiel One-Class SVM, Local Outlier Factor (LOF) und Elliptic Envelope. Passen Sie die Parameter und den Datensatz an Ihren spezifischen Anwendungsfall an.

NLP-Daten und die Relevanz der Anomalieerkennung in Trainingsdaten

NLP (Natural Language Processing) bezieht sich auf die automatische Verarbeitung und Analyse menschlicher Sprache durch Computer. Bei der Arbeit mit NLP-Daten ist es entscheidend, qualitativ hochwertige und konsistente Trainingsdaten zu verwenden, um Modelle zu entwickeln, die effektiv und präzise sind. Die Anomalieerkennung in Trainingsdaten ist relevant, weil sie dabei hilft, inkonsistente, fehlerhafte oder unerwartete Datenpunkte zu identifizieren, die die Leistung des Modells beeinträchtigen könnten.

Indem man Anomalien in Trainingsdaten erkennt und behandelt, kann man die Qualität der Trainingsdaten verbessern, was wiederum zu besseren NLP-Modellen führt. Dies ist insbesondere in Anwendungen wie Textklassifizierung, Named Entity Recognition, Sentimentanalyse und maschineller Übersetzung von großer Bedeutung.

Anomalieerkennung in Trainingsdaten mit Konfuzio SDK

Um mögliche Ausreißer unter den Ground-Truth-Annotationen sicherzustellen und zu prüfen, können Sie eine der Methoden der Label-Klasse verwenden. Im folgenden Beispiel verwenden wir die Konfuzio SDK und die get_probable_outliers-Methode, um Anomalien in den Annotationen zu finden:

from konfuzio_sdk.data import Project
# Erstellen Sie ein Projekt-Objekt
project = Project(id_=YOUR_PROJECT_ID)
# Wählen Sie das gewünschte Label aus
label = project.get_label_by_name(YOUR_LABEL_NAME)
# Finden Sie Ausreißer mit verschiedenen Anomalieerkennungsmethoden
outliers = label.get_probable_outliers(project.categories, confidence_search=False)

In diesem Beispiel verwenden wir die get_probable_outliers-Methode, um Ausreißer in den Annotationen zu finden. Die Methode ermöglicht es, verschiedene Anomalieerkennungsmethoden zu kombinieren oder alle zusammen auszuführen und nur die Annotationen zurückzugeben, die von allen erkannt wurden. In diesem speziellen Fall haben wir die confidence_search-Methode explizit deaktiviert. Standardmäßig sind alle drei Methoden aktiviert.

Mit diesem Ansatz können Sie inkonsistente oder fehlerhafte Annotationen identifizieren und korrigieren, um die Qualität Ihrer Trainingsdaten zu verbessern und letztendlich bessere NLP-Modelle zu entwickeln.

Fazit zur Anomalierkennung

Anomalieerkennung ist ein entscheidender Aspekt in vielen Branchen und Anwendungsfällen. Durch den Einsatz von Machine Learning, KI und verschiedenen Algorithmen können Anomalien effizient und genau erkannt werden. Die kontinuierliche Weiterentwicklung dieser Techniken und Methoden ermöglicht es uns, immer bessere Systeme zur Anomalieerkennung zu entwickeln, um Herausforderungen und Bedrohungen in Echtzeit zu bewältigen.

«
»
Avatar de Elizaveta Ezhergina

Neueste Artikel