Autonomous Artificial Intelligence

Autonome künstliche Intelligenz verstehen: das Für und Wider

Luise Steuckart

Was ist Autonomous Artificial Intelligence?

Autonome AI ist definiert als eine Form der künstlichen Intelligenz, die ohne menschliche Interventionen Aufgaben selbstständig ausführt.

Autonomous Artificial Intelligence erweitert die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz und schöpft sie voll aus. Hoch analytische, responsive und skalierbare Aufgaben werden bei Autonomous Artificial Intelligence (autonome Künstliche Intelligenz, autonome KI) noch automatischer und effizienter ausgeführt als bei anderen Verfahren.

Dafür werden bei Autonomous Artificial Intelligence verschiedene Technologien miteinander kombiniert und als autonomes System koordiniert, das vonseiten des Menschen weniger Intervention benötigt. Insbesondere Routineaufgaben können damit besonders effizient und effektiv bearbeitet werden. Autonomous Artificial Intelligence maximiert dabei das Potenzial aller beteiligten KI-Algorithmen und erzielt damit bessere und schnellere Ergebnisse.

Damit kann Autonomous Artificial Intelligence viele Herausforderungen in entscheidenden Geschäftsbereichen lösen. Beispielsweise kann eine intelligente Dokumentenverarbeitung wie Konfuzio sie anbietet, Juristen und Kreditabteilungen enorm entlasten, die von diesen unterstützenden Funktionen der Künstlichen Intelligenz besonders profitieren. Der Mensch kann repetitive Aufgaben an die Maschine delegieren und sich stärker auf strategische und innovative Ansätze konzentrieren.

Wie funktioniert Autonomous Artificial Intelligence?

Alle KI-Systeme basieren auf der Verarbeitung unstrukturierter Daten mit intelligenten, iterativen Algorithmen, welche in diesen Daten relevante Muster und Funktionen erkennen. Bei jeder Iteration testet die KI die eigene Leistung und entwickelt zusätzliche Erkenntnisse. Bei Konfuzio sind diese unstrukturierten Daten Textdokumente, die mithilfe der optisch-semantischen Hybrid AI in strukturierte Daten verwandelt werden, die Ihren Mitarbeitenden dann direkt zur Verfügung stehen. Diese normalerweise repetitiven manuellen Aufgaben übernimmt die KI und setzt somit wichtige Ressourcen für komplexere Aufgaben frei.

Autonome Vorgänge umfassen das Vorausdenken verschiedener Szenarios und das Verfolgen einer Handlungsstrategie (bspw. korrekte Klassifikation von Dokumenten), bei der Risiken minimiert und andere Faktoren maximiert werden (bspw. Schnelligkeit oder Zuverlässigkeit). So können autonome Systeme komplexe Entscheidungssequenzen ohne menschliche Intervention ausführen. Anhand der Eingangsdaten trifft die KI eigenständig Entscheidungen und führt diese aus. Autonomous Artificial Intelligence kann damit in spezifischen Aufgabenbereichen die Reaktionsfähigkeit von kritischen Unternehmensprozessen verbessern. Diese können so noch schneller und ohne menschliche Intervention bearbeitet werden.

Autonomous Artificial Intelligence verarbeitet die Eingabesignale zum Wahrnehmen (bspw. Kamerasysteme oder GPS-Empfänger bei autonom gesteuerten Vehikeln bzw. Optical Character Recognition bei Konfuzio) und reagiert darauf mit Ausgangssignalen (bspw. für Steuerungssysteme oder Dokumentenklassifikation). Die KI verwandelt unstrukturierte Daten aus den Eingangssignalen in sinnvolle Smart Data. Bei Konfuzio arbeiten Algorithmen für Computer Vision (CV) und natürliche Sprachverarbeitung (NLP) mit spezifischen Instanzen und greifen auf die dafür benötigten Daten zu.

Bei der intelligenten Dokumentenverarbeitung von Konfuzio ermöglicht das semantisch-visuelle Verständnis der KI autonome Entscheidungen zur Prozessoptimierung in Unternehmen. Im Mittelpunkt steht bei Konfuzio die optisch-semantische KI (Hybrid AI), die Sie über das Konfuzio Nutzerinterface individuell anpassen können. Sie kombiniert OCR (optische Zeichenerkennung), NLP (natürliche Sprachverarbeitung) und CV (Deep Learning für Computer Vision). Technisch versiertere Nutzer können über die zahlreichen Source Code Module weitere Anpassungen vornehmen. Mit Konfuzio werden vor allem Dokumententypen wie Rechnungen, Versicherungspolicen, Fahrzeugscheine und andere Formulare verarbeitet.

Intelligente Automatisierung von Dokumenten
Intelligente Dokumentenverarbeitung mit Konfuzio

Wie viel Autonomie ist möglich?

Der Weg zur Autonomie umfasst neben strategischeren Algorithmen auch bessere Erkennungssysteme (bspw. optische Sensoren in autonom gesteuerten Vehikeln oder die OCR bei Konfuzio) und deren optimale Verwendung, um präzisere Informationen über die Umgebung beziehungsweise den Kontext eines Dokuments zu erhalten. Auch mathematische Modelle werden stets weiterentwickelt, mit denen Informationen aus bestehenden Eingangssignalen effektiver ausgewertet werden können.

Die verschiedenen Elemente, die zu höherer Autonomie von KI-Algorithmen beitragen, lassen sich wie folgt gruppieren:

  • Modellieren. Mithilfe von Eingangssignalen wird ein Modell der Situation erstellt (bspw. Kameras mit lasergesteuerter Ausleuchtung, Sensoren zur GPS-Positionsbestimmung oder Optical Character Recognition, OCR). Diese Informationen werden mithilfe von Algorithmen zu einem kohärenten Abbild der Situation zusammengesetzt, das dann später bei der Entscheidungsfindung verwendet wird.
  • Planen. Nach dem Konstruieren des Modells muss das System relevante Bereiche erkennen (bspw. Straßen und bewegliche Objekte einer Fahrtroute oder bestimmte Abschnitte in einem Dokument) und die korrekte Handlungsstrategie auswählen.
  • Handeln. Zur Optimierung der gewählten Strategie muss das autonome System sicherstellen, dass Steuerungselemente auf dieser Route frei navigieren können, ohne auf Hindernisse zu stoßen, beziehungsweise Dokumente korrekt klassifiziert und deren Daten fehlerfrei extrahiert werden.

Dabei lernt die autonome KI mit jedem Durchlauf und optimiert die eigenen Prozesse. Der Grad der Autonomie eines Systems richtet sich dabei danach, wie weit der Mensch bei den Abläufen intervenieren muss. Dabei wird oft deutlich, dass auch hier eine „absolute Autonomie“ selten möglich ist. Autonome Systeme interagieren und bedürfen des Austausches, damit sie sich optimal regulieren und fehlerfrei funktionieren können. Hybride, teilautonome Systeme, bei denen Mensch und Maschine zusammenarbeiten, sind die Regel.

Umgang mit teilautonomer KI

Bei den Szenarien für eine mögliche Zukunft von Autonomous Artificial Intelligence lässt sich häufig beobachten, dass sie sich um wenige Faktoren drehen, die extrapoliert werden – und andere, die dementsprechend außer Acht gelassen werden. Die Frage, für „welche Zukunft“ sich eine Person entscheidet, ob dystopisch oder utopisch, scheint dabei oft eine Frage des persönlichen Geschmacks oder auch der Kultur. So sind autonome Systeme in manchen asiatischen Ländern schon jetzt selbstverständlicher Teil des Alltags – mit entsprechenden Vor- und Nachteilen.

Technologie wird stets für einen bestimmten Zweck entwickelt – und bleibt damit hinter der universellen, kreativen und hochgradig adaptiven Problemlösungsfähigkeit des Menschen zurück. Die Wirkung von KI auf unsere Gesellschaft wird kurzfristig überschätzt, aber langfristig unterschätzt. KI muss der ethischen Überprüfung standhaltenwie jede technologische Entwicklung.

Institutsleiter des Fraunhofer IOSB, Professor Jürgen Beyerer

Die Ebene der Handlung spielt sich im Hier und Jetzt ab. Wir alle treffen weitreichende Entscheidungen, täglich. So gelangt das Thema von emotional aufgeladenen Szenarien auf die Ebene geteilter Verantwortung. Bei verschiedenen KI-Anwendungsfällen zeichnet sich ab, dass eine dichotome Zuordnung in volle versus keine Autonomie oft nicht möglich ist. Autonomous Artificial Intelligence ist letztendlich stets teilautonom. Für den Umgang damit gibt es verschiedene Optionen für eine optimale Zusammenarbeit von Mensch und Maschine:

  • Transparenz. Entscheidungsstrategien von Algorithmen offenlegen
  • Prävention. Chancen und Risiken erkennen
  • Verantwortung. KI-Experten einstellen, der ggf. eingreift
  • übergeordnete Meta-Regeln. Grenzbereiche definieren und beim Programmieren mögliche Szenarien ausschließen
  • Planung. Einsatzbereiche von KI und menschlicher Intelligenz definieren (bspw. Limited Environment ohne bewegliche Hindernisse wie in Freizeitparks, Flughäfen, Industrieanlagen oder Lagern beziehungsweise Human Override, d. h. Vehikel halten bei zu komplexen Szenarios an und übergeben an den Menschen)
  • Regulierung & Datenschutz. Drittparteien schützen, die bei evtl. auftretenden Sicherheits- oder Datenschutzproblemen betroffen sein können
  • Schutz vor verzerrten Datensätzen. einseitig erhobene Daten (bspw. nur aus bestimmten Populationsanteilen) nicht auf andere Situationen übertragen

Je besser diese Maßnahmen der AI Governance und dem ethischen Umgang insbesondere mit autonomer KI ineinander greifen und möglichst viele potenzielle Szenarien abdecken, desto sicherer und reibungsloser funktioniert Autonomous Artificial Intelligence auch bei eventuell auftretenden Problemen.

Vorteile von Autonomous Artifical Intelligence

Die höhere Komplexität von Autonomous Artificial Intelligence führt auf mehreren Ebenen zu einer erhöhten Ausschöpfung der Potenziale von KI:

  • Vertiefte Prozessautomation: Autonomous Artificial Intelligence kann über repetitive Aufgaben hinaus aus gewonnenen Erkenntnissen auch eigenständig Entscheidungssequenzen einleiten.
  • Verbessertes Risikomanagement. Komplexere Algorithmensequenzen erreichen eine höhere Präzision durch die Kombination einzelner KI-Elemente, verbesserte mathematische Modelle und oft auch präzisere Sensorenkombinationen. Diese Präzision wird zudem durch die iterative Verarbeitung ständig evaluiert und verbessert.
  • Durchgehende Verfügbarkeit. Autonome Systeme ermüden nicht und können potenzielle Fehlerquellen und erforderliche Wartungsmaßnahmen frühzeitig signalisieren.
  • Sofortige Konnektivität. In der zunehmend vernetzten Welt kann insbesondere eine Autonomous Artificial Intelligence die Geschwindigkeit von Kommunikation und Transaktionen erheblich erhöhen, sowohl zwischen Individuen als auch zwischen Systemen.
  • Besonders hohe Produktivitätssteigerung. Autonomous Artifical Intelligence kann durch die erhöhte Komplexität noch bessere Chancen erkennen und Vorhersagen treffen, die für Unternehmen wettbewerbsentscheidend sein können.

Beispielsweise kommt es bei der Erfassung, Verwaltung oder der Weiterverarbeitung von Dokumenten in vielen Unternehmen zu Fehlern und Problemen. Lösungen für die intelligente Dokumentenverwaltung können diese Probleme beseitigen.

Document AI Konfuzio

Mehr Autonomie mit Konfuzio

Durch das Erfassen Ihrer Dokumente, wie Rechnungen, handschriftliche Notizen, Belege, Fahrzeugscheine oder Kassenbons und das automatische Umwandeln in editierbare Textdateien, können Ihre Dokumente wesentlich schneller und fehlerfreier erfasst werden.

Die anschließende Weiterverarbeitung der einzelnen Daten in unterschiedlichen Abteilungen in Ihrem Unternehmen, geht wesentlich effizienter, da Ihre Mitarbeiter schnell nach bestimmten Begriffen suchen können und so das entsprechende Dokument finden, statt einzelne Dokumente durchlesen zu müssen.

Ausgewählte Funktionen von Konfuzio

  • KI-gestütztes Intelligent Document Processing zur automatisierten Verarbeitung von Dokumenten und Bildern
  • Input Management. Verarbeitung Ihrer Post und des E-Mail Eingangs mit der automatischen Extraktion von Daten aus PDF, Bild, Word, PowerPoint und Excel Dokumenten wie Rechnungen, Frachtbriefen, Verträgen und Systemberichten
  • Automatisch kategorisierte Ablage dank Dokumentenklassifikation
  • E-Mails mit Anhängen. Extraktion von E-Mail-Daten wie Bestellungen, Lead-Benachrichtigungen, Systemwarnungen und Reisebestätigungen
  • API & SDK-Entwicklung. Umfangreicher Zugang für Entwickler zum Webinterface und der Dokumenten-KI. Mit dem KI- und UI-Modul lassen sich eigene Dokumenten-Workflows besonders individuell umsetzen.
  • Vorbereitung für DMS/ECM und Dokumenten-Archiv. Automatische Aufbereitung und Korrektur durch die Kategorisierung, Zuordnung und Ablage im Dokumentenarchiv. Gesicherte und qualitative Erfassung von Indexwerten und Suchfiltern.
  • Ausgefeilte Indexierungs- und Suchfunktionen zum einfachen automatischen Speichern, Verarbeiten und Abrufen von Dokumenten
  • Besonders gut zugängliche Software Dokumentation

Weisen Ihre Dokumente oder Bilder Besonderheiten auf, welche die KI beachten sollte, können Sie beispielsweise verschiedene Felder als wichtig markieren und der KI beibringen, welche weiteren Schritte nötig sind.

Möglichkeiten zur Integration

Konfuzio lässt sich nahtlos in Ihre bereits bestehende Softwarelandschaft einfügen. Diese Integrationsmöglichkeiten bietet Konfuzio mithilfe der folgenden Schnittstellen:

  • REST API
  • Google Docs
  • Microsoft Teams
  • Microsoft Excel Power Query
  • Airtable
  • Zahlreiche weitere RPA, ERP oder CRM Systeme

Die Preise der Software variieren je nach Nutzungsumfang und Installationsumgebung. Die Preise finden Sie in der aktuellen Preisliste.

Konfuzio ist der einzige deutsche Anbieter mit einer leistungsstarken KI für das intelligente Dokumentenmanagement und somit die allgemeine Prozessoptimierung in Ihrem Unternehmen, dem Ihrer Kunden oder Nutzer. Dank der Flexibilität, die KI selbst zu trainieren, werden auch spezifische Anforderungen erfüllt. 

Besonders geeignet ist Konfuzio für Systemhäuser, Beratungen und große Unternehmen, da es über mehrere Integrationen und eine Vielzahl wichtiger Funktionen verfügt. Diese Vorteile lassen sich branchenübergreifend nutzbar machen. Es folgen einige Beispiele für konkrete Umsetzungsmöglichkeiten.

Branchen, die von Autonomous Artificial Intelligence profitieren

Aufgrund der höheren Autonomie ergeben sich in allen Branchen vielfältige Einsatzmöglichkeiten für eine noch effektivere digitale Transformation.

Versicherungen

Relevante Vertragsdetails bestehender Versicherungsverträge können per Smartphone-Foto mithilfe der KI extrahiert werden. Anhand dieser Details können automatisch Angebote erstellt und versendet werden.

Banken und Finanzinstitute

Das Optimieren der Dokumentenverarbeitung und -klassifizierung (bspw. internationale Ausweisdokumente erkennen, übersetzen und ablegen) vermeidet Fehler und setzt wichtige Ressourcen für komplexere Tätigkeiten frei.

Kundenservice aller Branchen

Hier sind enorme Zeiteinsparungen möglich, wenn per intelligenter Dokumentenverarbeitung Dokumente klassifiziert, Daten extrahiert und Workflows zugeordnet werden. Wichtige Zeit und Aufmerksamkeit, die Ihre Mitarbeitenden Ihren Kunden schenken können.

Autonomous Artificial Intelligence – mehr Autonomie, mehr Verantwortung!

Je mehr Möglichkeiten es gibt, Entscheidungen und sogar Handlungen an autonome Systeme abzugeben, desto mehr sind Menschen gefragt, verantwortungsvoll mit diesen Spielräumen in verschiedenen Bereichen und Branchen umzugehen.

Ein Beispiel dafür, wie die Möglichkeiten der KI auch allgemein gesellschaftliche Transformationsprozesse unterstützen können, bietet Konfuzio. Mit unserer intelligenten Dokumentenverarbeitung möchten wir auch akademische und wohltätige Einrichtungen entlasten und so wichtige Ressourcen für die Entwicklung und Ausführung innovativer Strategien freisetzen, von denen wir letztendlich alle profitieren.

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Algorithmus?

Mathematische Instruktionen oder Regeln zum Ausführen von Berechnungen, den Umgang mit Daten und das Lösen von Problemen.

Was bedeutet Autonomous Artificial Intelligence?

Weiterentwicklung etablierter KI-Anwendungen zum Wahrnehmen und strategischen Handeln, welche die Mensch-Maschine-Zusammenarbeit in entscheidenden Bereichen verbessern und erweitern kann.

Was versteht man unter Smart Data?

Mit Big Data wird die Menge an Daten bezeichnet, die für die Verarbeitung mit herkömmlichen Methoden zu groß, zu komplex, zu schnelllebig oder zu schwach strukturiert ist. Diese Datenmenge kann analysiert werden, um darin Muster, Trends und Beziehungen zu erkennen. Diese Daten werden als „Smart Data“ bezeichnet.

Was heißt Machine Learning?

Mithilfe von maschinellem Lernen können Systeme Muster in vorliegenden Datenbeständen erkennen und auf der Basis von Wahrscheinlichkeiten eigenständig Lösungen für Probleme finden. Machine Learning ist ein Teilgebiet der künstlichen Intelligenz.

Was halten Sie von Autonomous Artificial Intelligence? Welche Möglichkeiten oder Schwierigkeiten sehen Sie? Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Thema gerne in die Kommentare!

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Weitere Artikel

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Krankenversicherung Status Quo   Fehlentscheidungen in der Gesundheitsprüfung beim Wechsel oder Abschluss einer Krankenversicherung, können weitreichende Folgen nach sich ziehen. Anhand…

Zum Artikel
Gehaltsnachweise digitalisieren dank unserer KI

Document AI in Finance

Kaum eine Branche profitiert so sehr von Künstlicher Intelligenz wie das Finanzwesen. Document AI in Finance ist daher ein echter…

Zum Artikel
Automated Data Processing

Die Trends und Möglichkeiten von Automated Data Processing

Bei der Verarbeitung von Daten denkt man oft zuerst an endlose Excel-Tabellen, in die ein Sachbearbeiter manuell Kolonnen von Zahlen…

Zum Artikel

    Kontaktieren Sie uns!

    Arrow-up